Mit dem Segen Seiner Heiligkeit Ilia II, dem Katholikos-Patriarchen von ganz Georgien, wurde am 1. Oktober, 2001 in München die georgische orthodoxe Kirchengemeinde Hl. König Vakhtang Gorgasali gegründet. Am 17. Oktober, 2002 ist durch den Beschluss der Heiligen Synode der Georgischen Orthodoxen Kirche die Westeuropäische Diözese entstanden. Diese wurde dem  Metropoliten Abraam Garmelia unterstellt. Seit 2002 ist auch unsere Kirchengemeinde in die Westeuropäischen Diözese eingegliedert. Seit ihrer Gründung bemüht sich die Gemeinde für die Einheit und Seelsorge der in München und Umgebung lebenden orthodoxen Christen georgischer und auch deutscher Abstammung.

    Die Gottesdienste werden jeden Sonntag um 09:30 Uhr und an großen Festtagen gefeiert (siehe Gottesdienstplan). Der Vorsteher der Gemeinde ist seit 2005 Erzpriester Tamaz Lomidze. Persönliche Gespräche mit dem Geistlichen sind nach Vereinbarung (s. Kontakt) oder am Sonntag nach der Göttlichen Liturgie in der Kirche möglich. Die Taufen, kirchliche Trauungen, Ölweihen usw. werden nach Absprache mit dem Priester abgehalten. Eine entsprechende Vorbereitung zum Empfang dieser heiligen Sakramente wird mit dem Geistlichen durchgeführt. Hierbei werden auch die Termine festgelegt.

    Die georgisch orthodoxe Kirche befindet sich in der Kristallstraße 8, 80995 München, Deutschland (siehe Umgebungsplan in Kontakt).

    Sie erreichen uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln:  S Bahn S1 Richtung Flughafen bis Haltestelle Moosach, umsteigen Bus 710 oder Bus 176 Richtung Karlsfeld, aussteigen Haltestelle Kristallstraße.

    Um das kirchliche Leben unserer Gemeinde zu unterstützen sind freiwillige einmalige oder regelmäßige Spenden der Gläubigen herzlich willkommen.